Jagdkurse

Die Angebote der Jagdschule Knüllwald umfassen:

Blockkurse

Nach 14 Tagen Intensivschulung und zusätzlichem Selbststudium zum Jagdschein.

Wochenendkurse

Hier sind Sie nach sieben Wochenenden und zwei Tagen Intensivschulung reif für die Prüfung.

Kombi-Kurse

Hier können Sie nach drei Wochenenden und einer Woche Intensivschulung die Prüfung ablegen.

Managerkurse

So können Sie ganz individuell und an Ihren Terminkalender angepasst an Ihren Jagdschein kommen. Sie entscheiden wann und wieviel Zeit Sie haben.

Preise

Alle Preise sind Festpreise – inklusive aller Materialien, Munition, Prüfungsgebühren und Aufwendungen am Schießstand. Es fallen keine weiteren Kosten an.

Lehrgangsform Lehrgangskosten Hessen Lehrgangskosten Niedersachsen
Wochenendlehrgang 2.299 Euro 2.349 Euro
Kombi-Kurse 2.299 Euro 2.349 Euro
Blocklehrgang 2.299 Euro 2.349 Euro
Managerkurse 5.550 Euro 5.550 Euro
Wiederholerkurs für externe Teilnehmer 1.849 Euro 1.849 Euro
Schüler und Studenten 2.099 Euro 2.149 Euro

 

Gerne beraten wir Sie bei Fragen und Wünschen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Die Ausbildung, die Sie für einen Jagdschein absolvieren müssen, ist intensiv und benötigt Ihre volle Aufmerksamkeit. Einen besonderen Wert legen wir auf die Vermittlung jagdlicher Praxis in unseren Lehrrevieren und bei den zahlreich angebotenen Exkursionen. Denn die Jagd ist in erster Linie ein in der Praxis erlernbares Handwerk.

Wir wissen allerdings um die Zeit, die vielen nicht mehr ausreichend zur Verfügung steht, und bieten Ihnen daher bei der Jagdschule Knüllwald verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten an. So können Sie sich voll und ganz auf Ihren Jagdschein konzentrieren – ohne Zeitdruck! Mit unseren unterschiedlichen Kursangeboten finden wir die richtige Variation für jeden Terminkalender. Aber machen Sie sich keine Sorgen, wir bereiten Sie gut darauf vor und begleiten Sie von Ihrer Anmeldung bis zur Prüfung.

In unserem „Starter-Paket“, das Sie zu Beginn Ihres Kurses von uns bekommen, finden Sie einen großen Ordner, indem wir für Sie die wichtigsten Infos zusammengefasst haben.

Die wichtigsten Themenbereiche bei der Vorbereitung zur Jagdscheinprüfung sind:

Jagdschule Knüllwald Revierjagdmeister Nils Jurkoweit Vorbereitung zur Jägerprüfung Jagdschein mit der Jagdschule Knüllwald

Waffentechnik

Jagdschule Knüllwald Revierjagdmeister Nils Jurkoweit Vorbereitung zur Jägerprüfung Jagdschein mit der Jagdschule Knüllwald

Anatomie

Jagdschule Knüllwald Revierjagdmeister Nils Jurkoweit Vorbereitung zur Jägerprüfung Jagdschein mit der Jagdschule Knüllwald

Naturschutz

Jagdschule Knüllwald Revierjagdmeister Nils Jurkoweit Vorbereitung zur Jägerprüfung Jagdschein mit der Jagdschule Knüllwald

Jagdrecht

Die Jagdschule Knüllwald unterstützt Sie auf dem Weg zum Jagdschein. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Sie wollen noch mehr wissen?

Sie besitzen bereits einen Jagdschein und interessieren sich für Fortbildungskurse? Wir bieten regelmäßig Seminare an, bei denen wir durch unsere Exponate, Präparate, das Ausbildungszentrum

und die Exkursionen für eine professionelle und kompetente Weiterbildung sorgen. Zu den angebotenen Fortbildungskursen gehört unter anderem die effektive Krähen- und Taubenbejagung, GPS bei Jagdhunden oder die Baujagd auf Kaninchen und Fuchs.

Früh übt sich!

Bereits vor dem Erreichen der Volljährigkeit können Jungjäger den Jugendjagdschein absolvieren und sich dem Jagdgeschehen annähern. Ab dem 15. Lebensjahr kann mit der Vorbereitung und den Kursen begonnen werden, ausgehändigt wird der Schein jedoch erst zum 16. Geburtstag. Die Prüfung des Jugendjagdscheins besteht aus einem schriftlichen, einem mündlich-praktischen Teil und einer Schießprüfung.

Jagdschule Knüllwald Munition, Waffen, Zielfernrohr, Optik Waffenhandhabung, Vorbereitung zur Jägerprüfung Revierjagdmeister Nils Jurkoweit

Damit ein verantwortungsbewusstes Jagdverhalten beibehalten werden kann, gelten für den Jugendjagdschein bestimmte Voraussetzungen. Bis zum Erreichen des 18. Lebensjahrs gilt ein eingeschränktes Jagdrecht für die Jungjäger, das jedoch automatisch mit dem Erreichen der Volljährigkeit in ein vollwertiges ausgeweitet wird. Das eingeschränkte Jagdrecht bezieht sich auf die Jagdtätigkeiten selbst und die Begleitpersonen. Außerhalb der Jagd darf der Jungjäger keine Waffen und Munition besitzen und an Gesellschaftsjagden darf nicht als Schütze, sondern nur als Treiber teilgenommen werden. Ein jagdlich erfahrener Erziehungsberechtigter oder eine volljährige, jagdlich erfahrene und beauftragte Person muss den Jungjäger außerdem stets begleiten.

Interesse? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns über Ihre Anfrage.

Gerne halten wir auf Hegeringsversammlungen und bei Jagdgesellschaften aktuelle Kurzvorträge zu sämtlichen jagdlichen Themen – sprechen Sie uns an!